Über uns

Träger

Das Deutsche Rote Kreuz als Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege leistet im Rahmen seiner satzungsgemäßen Aufgaben und ethischen Grundlagen unterschiedlichste Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien. Er ist als Freier Träger in der Wahl seiner Schwerpunktsetzungen autonom. DRK Kreis- und Landesverbände unterhalten familienunterstützende Dienste, familienergänzende Dienste und familienersetzende Dienste

Der Träger unserer Kindertagesstätte ist das

Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Grafschaft Bentheim, Denekamper Str. 76, 
48529 Nordhorn, Telefon: 05921/88360.

Das DRK hat sich in seinen Grundsätzen: Neutralität, Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Unabhängigkeit, Universalität, Einheit, Freiwilligkeit, dazu bekannt, dem Menschen ohne Ansehen seiner Person zu helfen.

Geschichte

Am 15. Oktober 1990 wurde der DRK Kindergarten als Zwei-Gruppeneinrichtung eröffnet. Bereits im Sommer darauf entstand die erste Nachmittagsgruppe. Der DRK Kindergarten wurde baulich als eine Einheit konzipiert, die aus einzelnen „Häusern“, nämlich den Gruppenräumen, besteht. Die Verwendung von viel Holz und Glas, aber auch Klinker und Metall gibt dem Gebäude eine sehr helle, wohnliche Atmosphäre. Unsere Außenspielfläche teilt sich in folgende Spielbereiche auf: dem Bewegungsbereich, mit freier Fläche zum Toben und Rennen und unterschiedlichen Spielgeräten und einem Fahrzeugbereich, dem Rollenspiel- und Ruhebereich und dem Sandbereich.
Im November 1995 begann die erste bauliche Erweiterung unseres Kindergartens. Es wurden zwei Gruppenräume, sowie ein Turnraum, Intensivraum, Putzmittelraum und ein geräumiger Keller angebaut.

Vom Kindergarten zur Kindertagesstätte.

Im Sommer 2008 entstand unsere erste offizielle Ganztagsgruppe, mit einer Betreuungszeit von mindestens 6 Stunden. Im Oktober 2009 begann die zweite bauliche Erweiterung unseres Kindergartens: der Anbau unserer Krippengruppe. Zu dieser Erweiterung gehören ein Wasch- und Schlafraum, ein geräumiger Flur, ein Abstellraum sowie ein Intensivraum und ein größeres Personalzimmer im ersten Stock. Die Räumlichkeiten der Krippengruppe können als eigenständiger Bereich vom restlichen Kindergartenbetrieb getrennt werden, damit dieser Bereich für die Kleinsten unter uns überschaubar bleibt. Eine Öffnung ist aber möglich. Im September 2010 konnten wir den Anbau der Krippengruppe mit 15 Krippenkindern einweihen.

Kindergruppen & Öffnungszeiten

Damit die Vereinbarkeit von Kindererziehung und Berufstätigkeit der Eltern als gesellschaftliches und familienpolitisches Ziel mehr und mehr realisiert werden kann, werden unsere Öffnungszeiten möglichst bedarfsgerecht und flexibel gestaltet.
Die jährlichen Schließungszeiten umfassen: 1 – 2  Wochen über Weihnachtenca. 1  Woche über Ostern, ca. 3  Wochen innerhalb der Schulferien im Sommer. Die konkreten Termine werden jeweils zu Beginn des Kitajahres bekannt gegeben. Innerhalb der Sommerferienzeit wird in unserer Kindertagesstätte eine Ferienbetreuung für alle Kinder der Schüttorfer Kindergärten (kostenpflichtig) angeboten. Unsere derzeitigen Öffnungszeiten, an fünf Tagen in der Woche sind:

Kindergarten

Frühdienst 7.15 Uhr   –   7.45 Uhr
(nach Absprache, mit Sonderberechnung)
Vormittagsgruppe 7.45 Uhr  –  11.45 Uhr
Mittagsbetreuung 11.45 Uhr  –  12.45 Uhr
(nach Anmeldung mit stündl. Sonderberechnung)
Vormittagsgruppen 7.45 Uhr – 12.45 Uhr
Ganztagsgruppe 7.45 Uhr  –  14.15 Uhr
(maximale Betreuungszeit bis 17.15 Uhr)
Nachmittagsgruppe 13.15 Uhr  –  17.15 Uhr

KinderKrippe

Frühdienst          7.30 Uhr  –   8.00 Uhr
Krippengruppe          7.45 Uhr  –  14.00 Uhr
Mittagsbetreuung          14.00 Uhr  –  15.00 Uhr
(nach Anmeldung miit stündl. Sonderberechnung)

 

Gruppenstärke: Wir betreuen eine altersübergreifende Gruppe (2-6 Jahre), 2 Vormittagsgruppen und eine Ganztagsgruppe (jeweils 3 – 6 Jahre) und verfügen somit über maximal 100 Vormittagsplätze. Die Gruppenstärke der Vormittagsgruppen liegt bei 25 Kindern. Die Aufnahmekriterien sind mit dem Kitabeirat und dem Träger abgeklärt. Unsere Kindertagesstätte ist qualifiziert, Kinder mit einer Behinderung, im Rahmen einer so genannten Einzelintegration aufzunehmen.  Außerdem bieten wir für Kinder von 0 – 3 Jahren eine Krippengruppe an. In dieser Gruppe werden maximal 15 Kinder betreut und gefördert. Die Anzahl der Kinder richtet sich nach der Altersmischung der Gruppe.  Das Angebot der Nachmittagsgruppe richtet sich nach dem Bedarf. In dieser Gruppe sind die Gruppengröße, sowie die pädagogische Arbeit vom Alter der Kinder abhängig.

MITARBEITERINNEN

In unserer Kindertagesstätte arbeiten

  • eine Sozialpädagogin als Kindertagesstättenleiterin (freigestellt vom Gruppendienst)
  • pro Kindergartengruppe zwei Erzieherinnen
  • in der Krippengruppe zwei Erzieherinnen mit entsprechender Fortbildung und eine Sozialassistentin als dritte Kraft
  • in der Einzelintegrationsgruppe zwei Erzieherinnen, eine mit einer entsprechenden Langzeitfortbildung
  • sonstige Praktikantinnen sind als zusätzliche Kräfte tätig
  • eine Vetretungskraft
  • eine Mittagskraft
  • Raumpflegerinnen und eine Hausmeisterin.

Da in einer Kindertagesstätte viele Erzieherinnen arbeiten und die Praxis viele Überschneidungspunkte und eine gemeinsame Zielsetzung hat, ist eine gute Zusammenarbeit unentbehrlich. Eine gute Teamarbeit ermöglicht den Mitarbeiterinnen, die Aufgaben in der Kita gemeinsam zu lösen. Um dem individuellen Entwicklungsstand, den gesellschaftlichen Veränderungen und den Anforderungen an die vielfältigen Bildungsprozesse gerecht zu werden, sind regelmäßige Fort- und Weiterbildungen sowie unsere Studientage (2x im Jahr) mit dem gesamten pädagogischen Personal sehr wesentlich.

Beiträge

Der Kitabeitrag wird vom Träger der Kita erhoben und ist in den Schüttorfer Kindergärten/Kitas einheitlich geregelt. Die Festsetzung der Elternbeiträge ist nach Einkommen gestaffelt. Die aktuellen Beiträge finden Sie in unserem Betreuungsvertrag oder können Sie auch bei der Stadt Schüttorf erfahren.
Der Kitabeitrag ist während des gesamten Kindergartenjahres (1. August bis 31. Juli), auch in den Ferien- und Krankheitszeiten, zu entrichten.

Feste & Feiern

Unsere Kindertagesstätte feiert die Jahresfeste nicht nach religionspädagogischen Gesichtspunkten, sondern unter dem Aspekt der Aktualität  und des Sinnzusammenhanges für die Kinder. So feiern wir beispielsweise jedes Jahr den Weltkindertag, den Geburtstag unseres Kindergartens, das Laternenfest, Nikolaus und Weihnachten, Karneval und Ostern. Als besondere Höhepunkte des Jahres gelten das Sommerfest und die Abschlussfahrt mit den angehenden Schulkindern. Ansonsten kann es auch Themenbezogene Aktionen geben, wie ein Fußballturnier, Weltrotkreuztag, Multikultifest, Stadtlauf, u.v.m. Ein Fest gemeinsam zu planen, es vorzubereiten und es gemeinsam zu geniessen bietet große Chancen der Annäherung und des Zusammenhalts.